Dafür stehen die Buchstaben am Ende von Schweizer Kontrollschildern

Ach so ist das!

Sind sie dir auch schon einmal aufgefallen? Neben dem Kantonskürzel und der Nummer auf Schweizer Kontrollschildern existieren auch solche mit einem "U" oder "Z" am Ende. Diese deuten auf eine Sondernutzung hin:

Ein "U" am Ende der Nummer bedeutet, dass dieses Schild einem Autohändler gehört.

Das
Das "U" steht für Händlernummer.
Wikimedia Commons / TheFlyingDutchman

Diese sogenannten "Garagennummern" stehen nur eingetragenen Autohändlern oder Reparaturwerkstätten zu Verfügung. Diese Kontrollschilder können für Probe- und Überführungsfahrten benutzt werden.

Ein "Z" am Ende der Nummer steht für "Zollschild".

Das
Das "Z" ist für befristete Kontrollschilder.
Wikimedia Commons / Pablo xyu

Kontrollschilder mit einem "Z" am Ende sind befristet. Die Zahl im roten Feld deutet an, für wie lange diese Frist läuft. Es wird zum Beispiel für unverzollte Motorfahrzeuge ausgegeben, die nur für beschränkte Zeit in der Schweiz sind. Nach Ablauf der Frist verliert das Kontrollschild seine Gültigkeit.

Früher existierte auch noch ein "V", das am Ende der Autonummer angebracht wurde. Dieses stand für Mietfahrzeuge. Doch wegen einer Richtlinie dürfen Miefahrzeuge heute nicht mehr anhand des Nummernschildes als solches erkennbar sein. Daher sind die "V"-Nummern nicht mehr in Gebrauch.

Publiziert am 29.06.2018 / 11:48 von Mediabox Team