Der gute Vorsatz

Jedes Jahr werden sie gemacht, die Neujahrsvorsätze. Selten werden sie gehalten. Hier sind ein paar Tipps, wie du deine Gewohnheiten ändern kannst.

 

Die guten Vorsätze sind eine alte Tradition. Zur Zeit von Babylonien versprachen die Leute den Göttern Anfang Jahr, ihre Schulden zu begleichen. Die Römer gaben im Januar dem Gott Janus versprechen ab und im Mittelalter erneuerten die Ritter nach Weihnachten ihren Schwur zur Treue. Daraus entstanden die Vorsätze, mit denen man sich auf das neue Jahr vorbereitet.

Aber warum werden sie so oft gebrochen und wie kann man sie halten?

 

Einfach, simple, realistisch

Überlege dir was du ändern willst. Jeder Zeitpunkt eignet sich dafür, also warum nicht jetzt, mit der Motivation vom Neuanfang des Kalenders.

Bleib realistisch und halte es einfach. Wenn du z.B. mehr Sport treiben willst, nimm dir nicht vor jetzt jeden Tag zu trainieren, überlege dir wie viel Zeit du hast, an welchem Tag. Dann kannst du den Sport viel leichter in dein Leben integrieren und wenn du dir von Anfang an den einen Abend freihältst, dann kommt dir auch nichts dazwischen.

Zeit Planen

Setze dir ein Ziel und überlege dir die erforderlichen Schritte. Wenn du z.B. länger Reisen gehen willst, nimm dir einen Zeitpunkt vor, das macht es erst zu einem realen Ziel. Nur darauf kannst du aufbauen, nur dann weisst du, bis wann du dir freinehmen, das Finanzielle geregelt und deine Flüge gebucht haben musst.

Das Wichtigste: Gewohnheit

Vorsätze sind im Endeffekt eine Gewohnheitsänderung. Gewohnheiten entstehen aus einem Stichwort, auf welches man Reagiert. Diese Reaktion findet häufig unbewusst statt. Um sie zu ändern, muss sie einem also bewusst gemacht werden. Und das auf positive Art und Weise, bis die neue Reaktion auf eine Situation zur Gewohnheit geworden ist. Soll heissen, wer sich z.B gesünder ernähren will, muss für den Heisshunger eine gesunde, aber leckere Alternative finden, auf die immer bewusst zurückgegriffen wird, wenn man Lust auf was Süsses hat.

Ergebnis

Es gibt einen Grund, warum man sich etwas vorgenommen hat. Man ist unglücklich mit der momentanen Situation, man will sie ändern. Halte dir die Veränderung vor Augen, stell dir vor, wie es dir dann geht, wenn du deine Gewohnheit geändert hast. Das Alte willst du loslassen, also beschäftige dich nicht zu sehr damit, was daran schlecht ist, sondern fokussiere dich auf die positive Zukunft.

Und nicht gleich aufgeben! Man kann immer wieder neu anfangen, das zweite Mal fällt es nur leichter, denn jetzt weisst du, worauf du dich einlässt.

Publiziert am 24.12.2018 / 12:01 von Mediabox Team