Eine der wichtigsten Fossilfunde der Welt: Schweiz

Im wunderschönen Tal, mit türkis-blauem Wasser, umringt von idyllischen Dörfern, liegen einige der grössten Schätze der Geschichte, 240 Millionen Jahre alt. Damals bildete Monte San Giorgio das Becken von einem subtropischen Meeresbecken. Darum ist es auch seit 2003 UNESCO Weltnaturerbe.

Die Funde deuten darauf hin, dass die ersten Wirbeltiere von China mit der Meeresströmung hergelangten. Hier kam es zu einer wahren Explosion von verschiedenen Formen von Lebewesen. Genau diese Vielfalt und ihre gute Erhaltung machen Monte San Giorgio zu einem der wichtigsten Fossillagerstätten der Welt.

Sie wird seit 1950 von Schweizerischen und italienischen Paläontologen freigelegt und untersucht.

Fun Fact: Das Wort Dinosauria wurde vom Biologen und Paläontologen Sir Richard Owen gepraägt. Es bedeutet schreckliche/ beängstigende Eidechse.

Monte San Giorgio

Der Geo-Paläontologische Weg

Aussicht auf das Tal

Funde

Steg ins Wasser

Publiziert am 05.02.2019 / 14:23 von Mediabox Team