Fahnenschwingen: altes Brauchtum mit neuem Aufwind

Wenn Flaggen durch die Luft wirbeln.

Das Fahnenschwingen ist hierzulande ein Volkssport dessen Ursprünge bis ins späte 17. Jahrhundert zurückreichen. Auf vielfältige Weise wird dabei die Landesflagge durch die Luft geschleudert.

Der Sport ist ein fester Bestandteil von jedem gehörigen Schweizer Volksfest und wird meistens mit urchigen Tönen aus dem Alphorn begeleitet.

Seit der Jahrtausenwende hat das Fahnenschwingen wider an Beliebtheit dazugewonnen und die hiesigen Vereine freuen sich über jungen Nachwuchs.

Interessant: Die Schweizerfahne ist die einzige Landesflagge neben der des Vatikan die quadratisch ist.

Publiziert am 28.08.2018 / 16:42 von Mediabox Team