Kalt? 11 Ideen die dich warm halten

Überlebe den Wintereinbruch mit diesen Tipps und Tricks.

Wärm dich von Innen.

Es gibt gute Gründe, warum wir im Winter mehr zu warmen Getränken oder z.B. Suppen neigen. Dir wird von Innen am schnellsten warm, besser als jede Heizung.

Mütze tragen

Ob das nur kleine Kinder machen oder es für dich ein super cooles statement piece ist, tatsache ist, das die Mütze eines der wichtigsten Kleidungsstücke im Winter sind. Denn die meiste wärme verlieren wir über den Kopf. Wenn dieser warm bleibt, schütz uns das vor Wärmeverlust, ergo vor Abkühlung, folglich vor der Kälte und Krankheit.

Kleidung

Kleidung schichten, so bilden sich Isolierschichten und du kommst nicht ins Schwitzen, weil du zu warm angezogen bist, was dich wieder abkühlen würde. Im Winter solltest du besonders auf das Material achten, Naturmaterialien halten wärmer und sind atmungsaktiv.

Auch die Fenster einkleiden

Glass erhitz oder kühlt zu einem gewissen Grad ab. Darum die Fenster im Winter wärmer einpacken, damit keine Kälte rein und keine Wärme raus kommt. Dies sollte dir eine weitere Schicht vor den Temperaturen draussen geben.

Das Bett richtig machen

Die wärmsten Decken sollten am nächsten zum Körper sein, um ihn zu wärmen, dünne Decken dienen nur als Isolierschicht und um Restwärme aufzufangen. Ausserdem sollte das Bett nicht direkt an einer Aussenwand, die in Kontakt mit der Kälte draussen steht, liegen.

Wärmflasche

Wärmflasche wärmt, ist ja klar. Das kannst du mich Wasser oder einem Kirschkissen, welches im Ofen aufgeheizt wurde, bewerkstelligen und nah an deinem Körper halten (Bauch oder Füsse eignen sich besonders), aber bloss nicht die Wärmflaschen überhitzen.

Baden

Ein warmes Bad wärmt, entspannt und entkrampf den ganzen Körper. Danach warm anziehen oder sich in Decken wickeln, um den Kreislauf nicht zu stark zu belasten. Seine Füsse in warmes Wasser zu zu stellen, am besten mit ansteigender Hitze, hat eine ähnliche Wirkung auf die Körpertemperatur.

Take a walk

Wenn du dich richtig angezogen hast, tut ein Spaziergang an der frischen Luft richtig gut. Er kurbelt die Durchblutung an, stärkt das Immunsystem und durch die regelmässige Bewegung wird und bleibt dir schnell warm.

Ingwer-Tee

Warme Getränke helfen, wie bereits erwähnt, aber Ingwer hat eine besonders wärmende, und für das Immunsystem stärkende, Wirkung.

Weiter Backen

Der Ofen erwärmt den Raum und auch nach den Feiertagen kann man sich etwas backen, ob es sich um Süssigkeiten oder eine Hauptmahlzeit handelt. Auch mehr Menschen ergeben mehr Wärme, wenn du nicht alleine essen willst.

Kompostieren

Die Zersetzung des organischen Materials produziert Wärme. So wie der Kompost in Treibhäusern unter anderem zur Erwärmung genutzt wird, so hat bereits ein kleiner Kompost eine Wirkung auf Zimmer.

Publiziert am 03.01.2019 / 15:06 von Mediabox Team