Kennen Sie eigentlich Hornussen?

Nein, wir meinen keine Hornissen. Und auch nicht die Gemeinde im Kanton Aargau.

 

Wir reden von Sport. Genauer gesagt von einer Nationalsportart der Schweiz. Einer ziemlich unbekannten.

Das traditionelle Spiel hat seinen Ursprung im Brauch, brennende Holzscheite vom Berg in's Tal zu schiessen, um Geister zu vertreiben.

Schon in der Schweiz relativ ungeläufig, gibt es sonst nur noch in Deutschland und Südafrika (dort übrigens als Swiss Golf bekannt) einige wenige Spieler. Das Hornussen – das übrigens mit Baseball verwandt ist – kombiniert Einzel- und Mannschaftssport. Hierbei wird der Nouss (sowas wie der Spielball) mit dem Stecken so weit wie möglich auf das gegnerische Spielfeld getrieben. Das gegnerische Team versucht dabei, den Nouss mithilfe von Schindeln abzufangen.

Für alle Altersklassen und sozialen Schichten geeignet ist es ein Spiel für alle.

Also, wenn ihr mal was Neues probieren und etwas Traditionelles unterstützen wollt: schaut mal in der Hornussen-Gesellschaft in eurer Nähe vorbei.

Publiziert am 05.09.2018 / 15:09 von Mediabox Team