Müssen Lehrer Windeln wechseln?

Kinder kommen immer häufiger bereits mit vier Jahren in den Kindergarten. Das führt dazu, dass sie noch Windeln tragen, unselbstständig sind und Trennungsängste haben oder nichts mit grossen Gruppen gemeinsam machen wollen.

Stichtag

Im Rahmen der Harmonisierung wurde der 31. Juli als Stichtag in vielen Kantonen festgelegt. Die Schule beginnt bereits ein bis zwei Wochen später.

In Kantonen wir Graubünden hingegen, wurde der Stichtag auf den 31. Dezember festgelegt, dass macht die Kinder bei Schuleintritt mindestens ein halbes Jahr älter.

Diesem Beispiel folgen jetzt einige Kantone, und ziehen den Stichtag vor.

Bei den Eltern scheint die Rückmeldung bisher positiv.

Der Präsident des Schweizer Lehrerverbandes, Beat Zemp, spricht hingegen davon, dass einem Drittel der Kinder die Frühförderung verwehrt wird. Es ist weiterhin Freiwillig, ob Kinder den Kindergarten besuchen oder nicht, aber er wünscht sich eine Harmonisierung beim Schuleintrittsalter.

In der Wissenschaft wird der Entscheid begrüsst, der Vorsprung der Frühförderung wird schnell wieder eingeholt. Hingegen die entwicklungspsychologischen Nachteile eines vorverlegten Schulbeginns erschwert eine erfolgreiche Schullaufbahn. Und nichts ist teurer als ein schlechter Start.

Das Problem bei der frühen Einschulung ist, dass das Schulsystem professioneller geworden ist, es wird immer weniger gespielt, Kinder sollen sich immer früher wie Schüler verhalten. Dazu sind Vierjährige gar nicht in der Lage. Auch ist der Entwicklungsstand von Kindern unterschiedlich. Dass mit dem neuen Lehrplan versucht wird, die Entwicklung für alle zu vereinheitlichen, passt vielen Eltern nicht. Immer mehr Kinder werden später eingeschult. Um eine Veränderung herbeizuführen, sollte man sich laut Margrit Stamm, emeritierte Professorin der Universität Freiburg, von der Idee eines festgelegten Stichtages lösen.

Lehrer machen in einem Positionspapier darauf Aufmerksam, dass sie keine Kinder wickeln.

Auch müssen in manchen Kindergärten daran erinnert werden, dass sich die Kinder als Voraussetzung selber an- und ausziehen können müssen und sie ihre eigenen Sachen, wie Taschen etc. erkennen.

Publiziert am 08.02.2019 / 11:42 von Mediabox Team