Must-See in Zermatt: die atemberaubende Gornerschlucht

Atemberaubend

Vom Kirchenplatz Zermatt benötigt man lediglich 20 Wanderminuten, um zum Eingang der Gornerschlucht zu gelangen. Ein niedliches Häuschen bewacht hier den Zugang zu einer steilen Treppe, die bis tief in die Schlucht hinein führt.

Bereits 1886 entdeckte man das touristische Potential dieser Schlucht. Die Familie Taugwalder suchte darauf die Zustimmung der Gemeinde, diese touristisch zu erschliessen. Die Urversammlung der Gemeinde beschloss dem Vorhaben statt zu geben. Unter einer Bedingung: Die gesamte Zermatter Bevölkerung werde an die Einweihung eingeladen. Damals lebten rund 450 Seelen im Matterhorndorf.

Über Jahrtausende hinweg hat der Gletscher hier eine Schlucht in den Felsen gegraben. Ganz unten fliesst noch immer ein wilder Bach durch die Ecken und Kanten der Schlucht.

Alternative gefälligst?

Wem ein gang durch die Schlucht alleine zu langweilig ist, der hat hier eine Alternative: Mittels Klettersteige kann die Gornerschlucht auch auf abenteuerliche Art und Weise besucht werden. Es ist eine sogenannter “dynamischer Klettersteig”. Mit dynamisch meint man, dass diese Tour bewegliche Teile wie Seilbahnen, Pendel und Abseilstellen beinhaltet. Der Rundgang ist nicht ohne Tücken und darf nur mit Bergführer gemacht werden.

Hier findest du Infos zu dieser Alternative.

Teaserimage: zermatt.ch

Publiziert am 06.09.2018 / 17:01 von Mediabox Team