Rauf in die Berge: Das sind die 4 schönsten Höhenwanderungen der Schweiz.

Unten heiss, oben kühl - dazwischen nichts als schöne Aussicht.

Hoch oben gibt es Höhepunkte am Laufmeter zu erwandern – am besten wenn es im Tal brütend heiss wie heute ist. Das beste daran: Für diese Wanderungen brauchst du nicht den ganzen Tag.

1. Walenpfad: Schöner Wandern in der Innerschweiz

Man sagt, der Walenpfad sei eine der schönsten Höhenwanderungen der Schweiz. Er führt von der Bannalp bis nach Engelberg und bietet eine herrliche Aussicht in die Zentralalpen. Der abwechslungsreiche Höhenweg ist spektakulär und gut gesichert. Auf der Ziegenalp Oberfeld laden urchige Holzhäuser zum Älplerzvieri ein. Oder zum selber Käsen, aber auch übernachten und sogar Ferien machen.

Strecke::  Brunni -  Bannalp

Wanderhzeit: 4h

2. Alp Flix: Rundwandern auf 2000 Meter in Graubünden

Auf der Höhenwanderung, die in Sur beginnt und endet, kommen Wandervögel an über 2'000 verschiedenen Pflanzen- und Tierarten vorbei. Hier ist die Natur intakt und von einer schier unglaublichen Postkarten-Idylle. Ob Moorseen, Föhrenwälder oder wilde Blumenwiesen – nur Schönheit, soweit das Auge reicht. Kein Wunder, wird die Alp Flix auch als Schatzkästlein der Natur bezeichnet.

Der rund vierstündige Rundweg beginnt auf einer Höhe von 1'600 Meter über Meer und geht rauf bis 2'003 Meter über Meer.

Strecke: Sur –Sur

Wanderzeit : 4h

3. Monte Tamaro: Bellavista Wanderung im Tessin

Gäbe es eine Rangliste mit den schönsten Höhenwanderungen der Schweiz, die Route Monte Tamaro-Monte Lema gehört in die Top 3. Die Aussicht auf den Lago Maggiore, das Centovalli, das Maggia- und das Verzascatal ist einfach atemberaubend. Unterwegs wartet die eine oder andere Überraschung. Zum Beispiel Mario Bottas Chiesa di Santa Maria degli Angeli, eine beeindruckende Kapelle des berühmten Tessiner Architekten. Sie befindet sich auf der Alpe Foppa am Monte Tamaro.

Strecke::  Monte Lema - Alpe Foppa (Monte Tamao)

Wanderzeit:  5h30

4. Himmelswanderung im Wallis

Dem Himmel so nah. So fühlt man sich auf dieser eindrücklichen Wanderung im hinteren Teil des Val d'Anniviers.

Die ersten 500 Höhenmeter überwindet eine Standseilbahn der besonderen Art. Dann sind es Skulpturen des Sonnensystems, die den Weg säumen, bevor sich vor einem das beeindruckende Panorama auf die Walliser-Viertausender offenbart. Majestätisch strahlen der Dent Blanche, das Zinalrothorn und das Matterhorn um die Wette.

Es ist nicht nur die Aussicht, die einem atemlos machen kann, sondern auch die Höhe. Schliesslich führt die Route die meiste Zeit auf über 2'000 Meter über Meer.

Strecke: St-Luc/ Tignousa nach Zinal

Wanderzeit:  4h30

Publiziert am 09.07.2018 / 11:20