Warum Schweiz und Confoederatio Helvetica? Woher kommen diese Namen?

Das Jahr 1291 gilt als Gründungsjahr der Schweiz. Das Bündniss zwischen Uri, Schwyz und Unterwalden wird als die Alte Eidgenossenschaft bezeichnet.

Von den Schwyzern

Im Krieg gegen die Habsburger, kamen den Schwyzer Soldaten eine tragende Rolle zu, danach berichteten die deutschen und österreichischen Geschichtsschreiber von der Swiz oder Sweiz.

1415 wird der Name Schweizer das erste Mal in einem offiziellen Rechtsdokument erwähnt.

Aus Stolz

Der Begriff war für die Eidgenossen ein Schimpfwort, der sie alle zusammenfasste. 1499, im Krieg gegen die Schwaben, begannen sie, sich aus Trotz selber Schweizer zu nennen.

Offiziell

Der Begriff der Schweizerischen Eidgenossen stammt aus dem 18. Jahrhundert und 1803 wurde die Helvetische Republik in die Schweizerische Eidgenossenschaft umbenannt. 1815 wurde der (erneut gegründete) Staatenbund vom Wiener Kongress anerkannt.

Und der Name Schwyz?

Es wird vermutet, dass der Name Schwyz auf einen alemannischen Stammes- bzw. Heerführer namens Suito, der sich lange in der Mythen Region aufhielt, zurückgeht.

Warum Helvetier?

Im 17. Jahrhundert kam der Begriff der Helvetier, in Anlehnung an den keltischen Stamm, auf.

Confoederatio Helvetica

Die moderne Schweiz wurde 1848 gegründet und verwendet seither auf allen Dokumenten, Münzen und Siegeln den lateinische Begriff Confoederatio Helvetica, damit keine der vier Landessprachen benachteiligt wird.

CH

Die Confoederatio Helvetica wurde 1909, mit dem internationalen Abkommen über Autokennzeichen, zu CH.

Publiziert am 06.03.2019 / 17:15 von Mediabox Team